Navigation

Sprunglinks

Inhaltsmenü

Inhalte

Pfad zur aktuellen Position

Kommunale Prozessintelligenz 2009


Den Schwung aus der EU-Dienstleistungsrichtlinie für Prozessorientierung und interkommunale Zusammenarbeit nutzen
Eine Veranstaltung in Kooperation mit

b.i.t. consult GmbH Innovative Verwaltung
Datum: 29.09.09
10:00 bis 17:00


Anmeldeschluß: 29.09.09

Teilnahmebeitrag: 75 Euro inkl. MWSt.
10% Rabatt für Mitglieder der Virtuellen Region Nordwest

Kontakt: Claas Hanken

Zielgruppen: Verwaltungsmanagement; Führungskräfte und Entscheider aus den Bereichen Organisation, Controlling, IT; kommunale IT-Dienstleister und Anbieter kommunaler Fachverfahren

Begleitende Materialien
Die E-Government-Akademie des Instituts für Informationsmanagement Bremen (ifib) führt in Kooperation mit der b.i.t.consult GmbH (www.bitconsult.de) das Seminar KPI 2009 durch. Es wird der Frage nachgegangen, wie Behörden den Schwung der EU-Dienstleistungsrichtlinie nutzen können, um die Verwaltung prozessorientiert umzugestalten und interkommunale Kooperationen zu stärken. Medienpartner ist die Fachzeitschrift "innovative VERWALTUNG" (www.innovative-verwaltung.de).

  • 10 Uhr: Begrüßung und Überblick, M. Wind, ifib / b.i.t. consult
  • 10.15 Uhr: Einführung - Prozessorientiertes Verwaltungsmanagement - mehr als Neues Steuerungsmodell 2.0? P. Klinger, Kompetenzzentrum Digitale Verwaltung NRW
  • 10.45 Uhr: Die Multiklientenstudie "Effizientes E-Government" - zum Stand der Prozessorientierung in Deutschlands Kommunen, G. Rückziegel, b.i.t. consult
  • 11.15 Uhr: Der "Masterplan E-Government" als Bindeglied zwischen IT und Geschäftsprozessen, S. Eilert, IT-Leiter, Stadt Göttingen
  • 12 Uhr: Die Optimierung des kreditorischen Workflows als Thema interkommunaler Kooperationen, J. Platte, Kreis Soest und D-NRW
  • 12.30 Uhr: Was kommt nach der Positivliste? Priorisierung von Leistungs- und Kernprozessen für die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie, H. Schumacher, b.i.t. consult
  • 13 Uhr: Mittagessen
  • 13.45 Uhr: Die Standardisierung kommunaler Geschäftsprozesse mit dem KDV-Modellierungsstandard aus NRW, M. Wind, ifib / b.i.t. consult
  • 14.15 Uhr: Der KDV-Modellierungsstandard in der kommunalen Praxis: von der Prozessdokumentation zur Gestaltung von Referenzprozessen, C. Schrade, Stadt Dortmund
  • 14.45 Uhr: Digitales Schriftgutmanagement für kleine und mittelgroße Kommunen - Erfahrungen aus einem interkommunalen Projekt, P. Banerjea, Gemeinde Neu Wulmstorf
  • 15.15 Uhr: Kaffeepause
  • 15.30 Uhr: Digitales Schriftgutmanagement: Der elektronische Workflow beginnt am Posteingang, H. J. Frick / H. Mützenich, Deutsche Post
  • 16 Uhr: Anforderungen an erfolgreiche Kommunikation in Veränderungsprozessen, K. Sprock, Komfactum
  • 16.30 Uhr: Gestaltung und Standardisierung von IT-Prozessen: Optimierung an der Schnittstelle zwischen Dienstleistern und Kunden, A. Fischer, ifib


Zielscheibe   Hier klicken zum Herunterladen (pdf, 0.417 MB)
Zur Veranstaltung anmelden

Zurück zum Veranstaltungskalender


Nach oben
Copyright 2018, SDC.